LS016 Titelseite grossLiebe LeserInnen...
Klang ist Schwingung, Klänge gleichen Wellen, die laut, leise oder auch lautlos unser Ohr und unser Herz erreichen können. Mit Worten ist der Klang schwer zu erfassen.
Deshalb machten wir uns zum Einstieg in unser neues Thema auf die Suche: wir schauten uns gemeinsam den Film „Touch the Sound“ an, in dem über eine gehörlose Perkussionistin berichtet wird. Angelika, Rita und Nuriama besuchten einen Klang-Instrumentenbauer, zwei Klangkünstler gaben für uns ein Minikonzert, Maria erlebte einen Gebärdenchor und Johanna legte sich auf eine Klangliege. Je mehr wir hinschauten oder besser: lauschten, desto deutlicher wurde es: Alles schwingt, alles klingt. Klang ist etwas - wie eine Art feinstes luftiges Gewebe - was die Welt und unser Inneres miteinander verbindet. Nada brahma – die Welt ist Klang.
Das fanden auch andere: Uns erreichten diesmal so viele Beiträge, dass unsere Zeitung erstmals 52 Seiten hat und trotzdem noch zwei Artikel auf der Website www.lichtseiten.info „nachgereicht“ werden. Wundersamerweise schwang sich diese Kunde direkt in das Unterstützer*innen- Feld der LichtSeiten: es meldeten sich genügend neue Anzeigenkund*innen, so dass die Zeitung in voller Klang-Fülle in die Welt hinausgehen darf...

(Zum Blättern im Heft auf das Titelbild klicken)


Und hier ist eine kleine Artikelauswahl:


Klingt alles gleich-gültig von Nicola Pierce

Als Baby konnte mein Sohn nicht draußen schlafen, obwohl ich doch so von den Vorteilen überzeugt war. Bei jedem plötzlichen Motorengeräusch schreckte er auf und schrie lauthals.
Als Kleinkind, mit 3 Jahren, fing er stark an zu stottern. Jede Silbe wurde von ihm herausgepresst und mit einem Schlag auf den Oberschenkel begleitet. Einmal schaute er mich groß an und sagte - als Erkenntnis, völlig ohne Stocken - : „Mama, ich kann nicht mehr sprechen.“ Ich weinte, wusste ich doch nicht, wie ich ihm helfen sollte. Im Kindergartenalter sang er „Alle meine Entchen“ auf drei Tönen.Meinen Ohren war das alles fremd und erschreckend, ist doch meine innere Welt voll von Liedern, Tönen und Rhythmen. Die große Schwester sang im gleichen Alter jedes gehörte Lied tonrein, imitierte Tiergeräusche und machte sich mit 5 Jahren einen Spaß daraus, falsches Englisch (pidgeon english) zu sprechen.
(Weiterlesen)


LS016 Klang KerkmannVom inneren Hören zum heilenden Klang von Angela Kerkmann

Zum inneren Hören fand ich über eine Viruserkrankung, die eine schleichende Schwerhörigkeit nach sich zog. Zuerst war ich entsetzt. Doch sehr schnell fand ich etwas Unerwartetes heraus. Ich empfand es als angenehm, die Welt auszuschalten. Sie war mir sowieso schon immer zu laut. Ich begann, die Stille zu genießen, sie fühlte sich wie eine neue innere Heimat an.
(Weiterlesen)


Der Klang des Herzens von Meiken Franzisca Osenegg

Unser Herz ist weit mehr als nur eine „ Pumpstation“

Woran erkennen wir die Stimme des Herzens, wie klingt sie und kann ich sie in all dem Durcheinander in mir überhaupt wahrnehmen und ihr trauen?

Die Stimme des Herzens ist klar und positiv. Sie respektiert den freien Willen der Anderen und spricht nicht in Feindbildern. Sie ist wohlwollend, konstruktiv und lösungsorientiert. Sie ist beruhigend und ermutigt uns. Dieser Stimme dürfen wir jederzeit vertrauensvoll folgen.
(Weiterlesen)


LS016 Klang page52 image146
KLANG… von Gesine Paasch


Immer wieder begegnet mir das Wort und klingt in mir nach. Klangschalenmeditation, Klangbilderkonzerte… Klang ist für mich ein warmes Wort und verursacht in mir ein wohliges Gefühl. Bilder sind in meinem Kopf: ein kleiner Stein, den ich ins Wasser werfe und der dann kleine, seichte Wellen verursacht. So wie Lieder und Töne es in mir klingen lassen können, Erinnerungen wachrufen an Bilder aus meiner Kindheit und an angenehme Situationen.
(Weiterlesen)  

 


LS016 Klang Kornkreis
Mit Klängen formen… von Heidrun Leddin

Vor vielen Jahren ( 1999 ) begegnete ich E.W. Er setzte sich schon damals jahrelang mit freier Energie, der Heiligen Geometrie, der Erfindung interessanter Strahlenelemenierungsgeräte u.a. auseinander. Als er mir ein besonderes Erlebnis anvertraute, war ich völlig elektrisiert:
Jahrelang erforschte und dokumentierte er auf der ganzen Welt Kornkreise.
(Weiterlesen)


Der Klang des Herzens von Meiken Franzisca Osenegg
Unser Herz ist weit mehr als nur eine „ Pumpstation“

Woran erkennen wir die Stimme des Herzens, wie klingt sie und kann ich sie in all dem Durcheinander in mir überhaupt wahrnehmen und ihr trauen?

Die Stimme des Herzens ist klar und positiv. Sie respektiert den freien Willen der Anderen und spricht nicht in Feindbildern. Sie ist wohlwollend, konstruktiv und lösungsorientiert. Sie ist beruhigend und ermutigt uns. Dieser Stimme dürfen wir jederzeit vertrauensvoll folgen.

(Weiterlesen)

Nächste Heftthemen

Ausgabe 17 - 01.09.2019
Wandel
----------------------
Redaktionsschluß
und Anzeigenschluß
am 31.07.2019